Reisegepäck

Reisegepäck

Der moderne Reisende hat ein Problem. Dieses Problem definiert sich aus den geänderten Formen und Arten der Reise. War in früheren Zeiten eine Reise ein geradezu einschneidendes Thema, wenn nicht sogar einmaliges Erlebnis im Leben eines Menschen, so ist das Reisen in der modernen Gesellschaft ein Teil des Lebens geworden. Selbst große Strecken werden innerhalb von mehreren Stunden mit dem Flugzeug überwunden. Durch die Häufung der Reisen sind die Ansprüche an das Reisegepäck völlig anders als in der guten alten Zeit, wo man zum Umzug in die Sommerfrische den halben Hausstand mitnahm.

Schon die Auswahl des Reisekoffers ist bestimmt durch die Art der Reise. Bei einer Reise mit dem Flugzeug spielt das Leergewicht des Koffers eine besondere Rolle. In der Regel dürfen in der Economyclass der meisten Airlines nur zwanzig Kilogramm Reisegepäck pro Person aufgegeben werden. Wiegt nun der Koffer selbst schon fünf oder mehr Kilo, bleibt natürlich um so weniger für die persönliche Habe. Moderne Koffer der Spitzenklasse werden aus Kohlefaser-Verbundstoffen gefertigt, die extrem schlag und stoßfest sind und trotzdem nur zwei bis drei Kilo auf die Waage bringen.

Hohe Innovationskraft zeigen die Hersteller von Reisegepäck bei der Fortbewegung der Koffer. Ein guter Koffer lässt sich auch vollgepackt leicht auf vier frei laufenden Rollen mit nur einer Hand bewegen und macht damit die Suche nach einem Gepäcktrolley am Flughafen überflüssig.

Weitere Fortschritte gelangen bei der Sicherheit des Reisegepäcks. Es kommt immer wieder vor, dass an bestimmten Reisezielen der Koffer zum Ziel von Diebstählen wird, wobei nicht der gesamte Koffer gestohlen wird, sondern wertvolle Gegenstände entnommen werden. Inzwischen sind die Zahlenschlösser der Koffer verbessert und nicht mehr einfach zu knacken. Der Dieb benötigt viel mehr Zeit zur Ausführung der Tat und lässt dann lieber die Finger davon.

Ein Aspekt des modernen Reisegepäck darf unter keinen Umständen außer Acht gelassen werden. Die Koffer und auch Rucksackwelt ist bunt geworden. Nie war es so einfach, einen Koffer mit genau der Farbe zu bekommen, die einem gefällt. Alle Farben dieser Welt stehen zur Auswahl. Das erfreut nicht nur den persönlichen Geschmack, es hilft auch, seinen eigenen Koffer unter Hunderten anderen Koffern auf dem Gepäckband am Zielflughafen besser zu finden.

Bei der Planung eines "normalen" Urlaubs muss man sich lediglich überlegen, was ins Handgepäck und was in den großen Koffer gepackt werden muss. Wer sich aber für einen Aktivurlaub in China und damit für das Trekking K2 Base Camp entscheidet, der muss vor der Reise ganz genau auf das geforderte Equipment achten. Wanderer und Bergsteiger müssen deshalb oft Über- oder auch Sperrgepäck einplanen, um problemlos in die unberührte Natur des Himalaja zu gelangen.



Copyright (c) 2012 by www.einstein05.ch. Alle Rechte vorbehalten.